Zinn-Kunsthandwerk.de |Cappuccino-Schablonen | TreuePräsente | Modula-Schmuck | Geschenkverpackung | DISPLUS | Profi-Ahle | Blutspendegeschenke

2. Das Urmodell einer Kühn-Zinnfigur

Nach dem Entwurf wird ein positives Urmodell angefertigt, von dem dann die negative Form abgenommen wird. Dieses Positivverfahren wird heute meistens angewandt. Es gestattet die Herstellung immer neuer Formen vom einmal vorhandenen Modell, denn Gießformen werden schnell unscharf und damit unbrauchbar.